Abolition of tomorrow - Ansammlung an Fotos und Videos, die miteinander verschmelzen und "die Abschaffung von morgen" ermöglichen. Die konzentrierte Vergangenheit wird in einem Data Art impressionistischen Werk festgehalten. Genauso wie das begleitende Musikstück von Lukasz Borowicki mit dem gleichen Titel, geht es um einen Transformationsakt, um eine Auflösung in abstracto.

„Dividuum“ ist eine Forschungsreise, die durch eine pixelige „Data Landschaft“ führt und an die Teilbarkeit der Dinge, Handlungen und Menschen erinnern soll.

Thru-Hiker-Weisheit besagt, ob man einen "Trail" schafft oder nicht, entscheidet sich zu 80 Prozent im Kopf und nur zu 20 Prozent in den Füssen...